Neue Technologien und Medien (ITK)

IT-Unternehmen, Anbieter von Telekommunikationsdiensten und Anbieter neuer Medien - kurz die TIME-Branche - vertrauen seit Jahren auf unsere Beratung. Wir unterstützen sie sowohl im Bereich der klassischen Sprachtelefonie, als auch in den neuen Bereichen der internetbasierten Datenübertragung. Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Erstellung von Vertragsbedingungen und Pflichtangaben einschließlich der Gestaltung von Bestellvorgängen.

Bei Erstellung, Überlassung und Schutz aller Arten von Software entstehen umfassende Rechtsfragen, die eine vorausschauende juristische Beratung erfordern. Dabei sind Verträge über Verkauf, Vertrieb und Nutzung von Hard- und Software immer stärker durch internationale, englischsprachige Vertragsstandards geprägt. Wir beraten Hersteller wie Vertriebsunternehmen bei der Gestaltung von Individualverträgen mit Lieferanten, Kunden und Vertriebspartnern sowie bei der Gestaltung von Angebots- und Auftragsformularen, Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Leistungsbeschreibungen. Einen wichtigen Bestandteil bildet seit einigen Jahren auch das Recht der Ausfuhrkontrolle.

Bei Vereinbarungen über Domainnamen, bei Rechtsfragen des Warenkaufs im Internet, beim Schutz von Urheberrechten im globalen World Wide Web und bei der Gestaltung von Webseiten hilft anwaltliche Beratung und Vertretung, das Risiko kostspieliger Rechtsverletzungen zu reduzieren oder aber die eigenen Rechte zu wahren.

Die Betreuung von Unternehmen aus der Informations-Technologie ist aufgrund unseres interdisziplinären Ansatzes einer unserer Schwerpunkte.

Wir unterstützen Sie auf den folgenden Gebieten:

  • EDV und Software
  • EDV-Vertragsrecht
  • Lizenz-, ASP-Verträge
  • GPL, Open Source Software
  • Outsourcingverträge
  • AGB (Anbieter & Anwender)
  • Domains
  • Domain-Kauf/-verkauf
  • Domain-Sharing
  • Domainstreitigkeiten
  • E-Commerce
  • AGB (B2B, B2C, Webservices)
  • Geschäftsmodell- und Prozessberatung
  • Beratung/Überprüfung von Internetportalen
  • (B2C, B2B, Webservices)
  • elektronischer Zahlungsverkehr
  • B2B Plattformen
  • Auktionen
  • Ausschreibungen
  • E-Procurement
  • Lieferanten-Management
  • Marktplätze
  • Geheimhaltung und
  • Vertraulichkeit (chinese wall-system)
  • Kartellrecht
  • Datenschutz und Datensicherheit
  • (Projekt-)Beratung bei Softwareentwicklung/ Softwareeinsatz
  • Datenmigration
  • Beratung und(Projekt-) Überprüfung von Internetportalen (B2B, B2C, Webservices) auf datenschutzrechtliche Vorgaben (Datenerhebung- und -verarbeitung, Löschungs-, Berichtigungs- und Mitteilungspflichten, Anbieterkennzeichnung, Datenschutzhinweise)
  • Betrieblicher Datenschutz (IT- Sicherheitsmanagement, Leitfäden, Betriebsvereinbarungen)

  • Presse, Medien und soziale Netze
  • Datenschutz
  • Persönlichkeitsrechte
  • Wettbewerb und Werbung

Aktuelles

  • 09.07.2018
    Fehlt bei Ihnen die Angabe der Berufshaftpflichtversicherung im Impressum? Ist die Angabe Pflicht? Keine Sorge. Die Angabe des Versicherers im Impressum ist nicht immer zwingend notwendig.  Welche Pflichtangaben im Impressum sein müssen, bestimmt das Telemediengesetz (TMG). Die in den §§… ... weiterlesen
  • 25.06.2018
    Was müssen und dürfen Ärzte/Zahnärzte eigentlich in das Arzt-Impressum und bei dem Verantwortlichen in die Datenschutzerklärung schreiben? Anders gefragt: Was macht Sinn? Konkret wurde mir bereits öfters die Frage gestellt, ob man in das Arzt-Impressum und die Datenschutzerklärung nicht noch sämtliche… ... weiterlesen
  • 25.06.2018
    E-Mail-Verschlüsselung wird weiter heiß diskutiert. Ist die Verschlüsselung nun für Arzt/Zahnarzt, Apotheker, Anwalt, Steuerberater Pflicht? Kommunizieren wir zukünftig mit unseren Mandanten in der Cloud?  Short summery: Do professional secret holders such as medical doctors, pharmacists, lawyers and tax consultants have… ... weiterlesen
  • 20.06.2018
    Betreiben Sie eine Facebook-Fanpage? Dann ist dieses Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) bestimmt interessant: Sie sind mit verantwortlich für den Datenschutz auf Facebook! EuGH, 05.06.2018 – C-210/16 So urteilte der EuGH am 05. Juni 2018: „Der Betreiber einer Facebook-Fanpage ist… ... weiterlesen
  • 31.05.2018
    Das Smartphone ist für viele ein ständiger Begleiter, auch im Einsatz. Doch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) macht nachdenklich. Gerade im Rettungsdienst und im Bereitschaftsdienst werden sehr sensible Daten preisgegeben. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog