Recht

Vorbeugen ist besser als Heilen

Unsere Schwerpunkte liegen in der Vertragsgestaltung und vorbeugenden Beratung. Hierdurch vermeiden unsere Mandanten unnötige Risiken. Durch unseren integrierten Beratungsansatz werden bei unseren Lösungen mit Blick auf das Ganze auch steuerliche und wirtschaftliche Gesichtspunkte berücksichtigt.

Erfolgreich: Best practice

Erwarten Sie einen persönlichen und einen erfahrenen Berater an Ihrer Seite. Wir sind klein genug, um Ihnen eine persönliche Beratung zu bieten. Wir sind aber auch groß genug, um einen Fachberater hinzuzuziehen.  

Wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist

Eine einvernehmliche Lösung ist einer konfrontativen Auseinandersetzung vor Gericht meist vorzuziehen. Alle unsere Rechtsanwälte sind in Verhandlungsführung geschult. Dr. Stefan Althaus und Dr. Andreas Staufer verfügen zusätzlich über die Ausbildung zum Wirtschaftsmediator.

Wenn alle Stricke reißen

Ist ein Prozess erforderlich, vertreten wir die Interessen unserer Mandanten mit aller nötigen Entschiedenheit. Wir haben dabei keine Scheue vor „großen Namen“. Einige wichtige Urteile von Bundesgerichten beruhen auf von unserer Kanzlei geführten Prozessen.

Sieben Fachanwaltsbezeichnungen

  • Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
  • Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz
  • Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Fachanwalt für Informationstechnologierecht (IT-Recht)
  • Fachanwalt für Medizinrecht
  • Fachanwalt für Steuerrecht

Unsere Branchenschwerpunkte

Aktuelles

  • 09.04.2018
    Der 25. Mai rückt näher. Die Zahl der Mandatsanfragen rund um den Datenschutz steigt exponentiell an. Hier noch einmal eine Checkliste mit wichtigen To-Do. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 12.03.2018
    Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte im Dezember 2017 über die Rechtmäßigkeit einer interimsweisen Vergabe von Leistungen des Rettungsdienstes in Bayern zu entscheiden. Die Interimslösung war vom 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2018 angedacht. VG Ansbach, Beschluss v. 08.12.2017 – AN 14… ... weiterlesen
  • 09.03.2018
    Das Oberverwaltungsgericht in Nordrhein-Westfalen hatte darüber zu entscheiden, ob und wie ein promovierter Zahnarzt und Fachzahnarzt für Kieferorthopädie zur Führung der spanischen Bezeichnung „Profesor Invitado“ berechtigt ist. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 09.03.2018
    Betroffene führen Grad oder Titel im Sinne des § 69 HG NRW (juris: HSchG NW 2005), wenn sie durch ihr Verhalten gegenüber ihrer Umgebung oder der Allgemeinheit den Anschein erwecken, sie seien aktuell zum Tragen des Grades oder Titels berechtigt ... weiterlesen
  • 01.03.2018
    Daten sind das Gold des digitalen Zeitalters. Kein Unternehmen kommt heute mehr ohne sie aus. Die Frage allerdings ist, wie man diese Daten veredelt. Illegale Datennutzung ist wie Gold schürfen – ohne Schürfrechte. Und die werden zukünftig streng kontrolliert. Weiterlesen ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog