Klein.jpg

Stefan G. Klein

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Nicht Recht haben, sondern Interessen wahren – darum geht es! 

Referenz

Der Focus zählt Rechtsanwalt Stefan Klein nach einer Umfrage unter Mandanten und Kollegen auch 2014 zum zweiten Mal in Folge zu Deutschlands besten Arbeitsrechts-Anwälten.

Beruflicher Hintergrund

Rechtsanwalt Stefan Klein, Jahrgang 1956, hat in Tübingen Jura studiert und ist seit 1984 als Rechtsanwalt zugelassen. Seine Lehrjahre absolvierte er in einer der führenden deutschen Wirtschaftskanzleien. Seit 1989 ist er auch Fachanwalt für Arbeitsrecht; als Wirtschaftsmediator ist er seit 2003 erfolgreich.

Mitgliedschaften

Bereits seit 1990 ist Rechtsanwalt Klein Mitglied der internationalen Anwaltsorganisation Advoselect, die er aktiv mit aufgebaut hat und deren Aufsichtsrat er über ein Jahrzehnt lang angehörte. Durch die Mitgliedschaft in dieser Gesellschaft verfügt er über beste Kontakte zu deutschsprachigen Wirtschaftskanzleien in ganz Europa. Daneben ist Rechtsanwalt Klein selbstverständlich Mitglied der Anwaltskammer und des Deutschen Anwaltsvereins.

Fremdsprachen

Rechtsanwalt Klein spricht Englisch, er war eine Zeit lang in einer ausländischen Kanzlei in Asien tätig.

Schwerpunkte

Der Schwerpunkt seiner anwaltlichen Tätigkeit liegt auf dem gesamten Arbeitsrecht, hier insbesondere auf der Vertretung mittelständischer Unternehmen, deren Organen und Führungskräften.

Freizeit

Die Pflege des Freundeskreises ist ihm ebenso wichtig wie ausreichend Zeit für sportliche Aktivitäten. Skifahrern, Schwimmen und Golf betreibt er aktiv, Fußball als Anhänger des FC Bayern passiv. 

Aktuelles

  • 21.11.2017
    Guatemala: Urkunden werden von den Behörden und Gerichten meist nur dann anerkannt, wenn ihre Echtheit oder zumindest ihr Beweiswert festgestellt worden ist. Als Verfahren hierfür dienen die Apostille und die Legalisation – in Guatemala genügt eine Apostille. Weiterlesen › – ... weiterlesen
  • 12.11.2017
    Müssen Berufsgeheimnisträger wie Ärzte und Steuerberater ihre eMails verschlüsseln? Welche Voraussetzungen stellt das Datenschutzrecht an Unternehmen? Do professional secret holders such as doctors and tax consultants have to encrypt their e-mails? What are the requirements of data protection law for ... weiterlesen
  • 25.10.2017
    Nur ein Dragee am Abend – diese Werbung  für ein pflanzliches Schlafmittel kann irreführend sein und damit einen Verstoß gegen das Heilmittelwerbegesetz darstellen. Abmahnung droht.  Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 25.10.2017
    Unzulässige Zuwendung eines Blutzuckermessgeräts: Zwischen einer beworbenen kostenlosen Abgabe eines Blutzuckermessgerätes und der Werbung für das entgeltliche Messen des Blutzuckers in einer Apotheke, besteht aus Sicht (potentieller) Patienten ein Zusammenhang.  Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite ... weiterlesen
  • 23.10.2017
    Das Bundeskabinett hat im September die Verordnung zur elektronischen Rechnungsstellung beschlossen. Die neue E-Rechnungs-Verordnung (E-Rech-VO) beruht auf der Verordnungsermächtigung des § 4a Abs. 3 E-Government-Gesetz (EGovG). Während § 4a EGovG nur die Pflicht der öffentlichen Verwaltungen zur Entgegennahme vorsieht und darauf ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog