SchollmeyerMarkus

Markus Schollmeyer

Rechtsanwalt

Beruflicher Werdegang

  • Jurastudium in München, Hamburg und Los Angeles
  • Rechtsanwalt seit 1998
  • Aufbaustudium Wirtschaftsjurist
  • Bestandener Lehrgang Fachanwalt für Arbeitsrecht und Steuerrecht
  • Journalistenschule Hoffacker München

Schwerpunkte

Im Bereich Wirtschaft

  • Investition/Kapital für Gründer, Start-Ups, Freiberufler
    • Investoren / Beteiligungen / Venture Capital
    • Förderungen
    • Fremdfinanzierungen
  • Unternehmensrechtliche Wachstumstrategien und deren Umsetzung
  • Reputation und Unternehmenswert
    • Litigation Public Relations
    • Abwehr von Reputationsschäden für Unternehmen, Vorstände und Geschäftsführer
    • Wirtschafts- und Steuerstrafrecht incl. Complianceprobleme
    • Zivil- und arbeitsrechtliche Abwehr von Schädigungen (z.B. Schadensersatz, Schmerzensgeld, Managerhaftung, Persönlichkeitsrechts/Rufschädigungen, Kündigungsschutz, Abfindungen, Abmahnungen usw.)

Im Bereich Sport

  • Sport- bzw. Vereinsrecht
  • Arbeitsrecht für Spitzensportler mit der Erfahrung eines Verbandsschiedsrichters Fußball/Futsal

Besonderheiten

Herr Schollmeyer besitzt umfangreiche internationale Erfahrung bei Verhandlungen z.B. in den USA, Brasilien, Namibia, Angola, Portugal, Vereinigte Arabische Emirate, Singapur, Indonesien usw.

  • Tätigkeit als Geschäftsführer eines Start-Ups
  • Jurymitglied BayStartup-Business-Wettbewerbe
  • Beirat des Deutschen Gründerverbandes
  • Referent am NBII Institut der Polytechnik Windhoek/Namibia im Rahmen des Innovation Festival 2015 für Entrepreneurship und Innovation
  • Kooperationsprojekt mit der Ludwig-Maximilians-Universität im Institut für Marktorientierte Unternehmensführung der Fakultät Betriebswirtschaft

Veröffentlichungen

  • Fight for Yourself!, 2009, Verlagsgruppe Randomhouse
  • Anklage, 2010, Verlagsgruppe Randomhouse
  • Innerbetriebliches Konfliktmanagement, KKH-Schulungsreihe
  • Beweisbeschaffungsmöglichkeiten bei Straftaten der Belegschaft, KKH-Schulungsreihe

Vorträge

Herr Schollmeyer ist ein national und international gefragter Redner und Referent.

Themen sind u.a.:
 „Richtig verhandeln und argumentieren“, und „Beweissicherung bei Straftaten der Belegschaft“

Mitgliedschaften

  • Deutscher Anwaltverein
  • Arbeitsgemeinschaft Sportrecht im DAV
  • Bund der Selbständigen
  • German Speakers Association
  • Global Speakers Federation

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch (verhandlungssicher)
  • Portugiesisch/Brasilianisch (Grundkenntnisse)

Privat

Herr Schollmeyer ist durch den Bayerischen Fussballverband (BFV) und den Deutschen Fußballbund (DFB) zugelassener Fußball- und Futsalschiedsrichter für offizielle Ligaspiele.

Mehr erfahren Sie auf seiner persönlichen Webseite

 

Aktuelles

  • 17.02.2017
    Ist die Bereichsausnahme in den Vergaberichtlinien auf die deutschen Hilfsorganisationen anwendbar? Das wird wieder derEuropäischen Gerichtshof, kurz EuGH, entscheiden; das OLG Düsseldorf legt vor. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 16.02.2017
    Das Bundesministeriums für Gesundheit hat die Medizinprodukte-Betreiber-Verordnung bereits mit Wirkung zum Beginn des Jahres 2017 in wesentlichen Teilen neu gefasst. Wir wollen hier den Betreiber und Anwender eines Medizinproduktes erörtern. Die Änderungen beruhen zunächst auf der zweiten Verordnung zur Änderung medizinprodukterechtlicher… ... weiterlesen
  • 16.02.2017
    Der Bundesgerichtshof hat am 12.1.2017 im Rahmen eines Haftungsfalls darüber entschieden, ob Notärzte in Thüringen ein öffentliches Amt ausüben (Kurzmitteilung).  BGH, Urteil vom 12. Januar 2017 – III ZR 312/16 Vorgehend OLG Jena -LG Erfurt BGB § 839 Abs. 1… ... weiterlesen
  • 15.02.2017
    Neue Informationspflichten im Gesundheitswesen: Die neue Medizinproduktebetreiberverordnung, der Beauftragte für die Medizinproduktesicherheit und dessen Funktions-EMail-Adresse Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 01.02.2017
    Ab heute – 1. Februar – gelten neue Informationspflichten für Unternehmen und Freiberufler. Wir weisen daher noch einmal auf das Umsetzungserfordernis hin. Prüfen Sie, ob Sie Ihr Impressum und Ihre AGB ebenfalls anpassen müssen. Dies gilt nicht nur für Online-Händler und -Dienstleister, sondern für… ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog