NicoleGanson2

Nicole Ganson

Rechtsanwältin*
Fachanwältin für Steuerrecht
Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht

"Eine fundierte anwaltliche Beratung setzt zwingend auch gute Kenntnisse in steuerlicher Hinsicht voraus. Meine Tätigkeit als "Steueranwalt" empfinde ich inhaltlich als faszinierend; insbesondere reizt mich die enge berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit mit Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern. Ich sehe mich sowohl als Generalistin als auch als Spezialistin. Für mich ist die Tätigkeit im Rahmen eines komplexen, internationalen Unternehmenskaufes genauso spannend wie die Beratung und Gestaltung von Verträgen bei kleinen und mittelständischen Unternehmen."

* Rechtsanwältin in Anstellung

Frau Rechtsanwältin Ganson verstärkt seit Juni 2015 unser Team als angestellte Rechtsanwältin. Ihre Schwerpunkte sind das nationale und internationale Steuerrecht sowie das Wirtschaftsrecht, insbesondere das Internationale Wirtschaftsrecht. Sie prüft und erstellt Verträge aller Art, auch in englischer Sprache. Sie ist Lehrbeauftragte an der Hochschule für Angewandtes Management.

Schwerpunkte

  • (Steuer-)rechtliche Prüfung grenzüberschreitender Sachverhalte, insbesondere unter Berücksichtigung von Doppelbesteuerungsabkommen (DBA)
  • Vertretung vor Finanzbehörden und Finanzgerichten im Prüfungs-, Festsetzungs- und Rechtsbehelfsverfahren
  • Prüfung und Erstellung von Verträgen mit grenzüberschreitenden Sachverhalten
  • Internationale Erbfälle

Beruflicher Werdegang

  • 1992-1994 Ausbildung in Hamburg zur Rechtsanwaltsgehilfin
  • 1995-2001 Studium der Rechtswissenschaften in Berlin, Dublin, Hamburg
  • Referendariat u.a. am Landgericht Berlin - Kammer für Handelssachen -;
    Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften, Speyer; Deutsche Botschaft Moskau
  • 2004 Zulassung als Rechtsanwältin
  • 2004 bis 2009 Prokuristin in der internen Rechtsabteilung der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin
  • 2009/2010 Fachanwaltslehrgang Insolvenzrecht
  • 2009-2014 Rechtsanwältin bei einer mittelständischen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, Berlin
  • 2013 Fachanwältin für Steuerrecht
  • 2015 Master of International Taxation (M.I.Tax), Universität Hamburg
  • 2017 Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht 

Mitgliedschaften

  • Rechtsanwaltskammer München
  • Münchener Anwaltverein e.V.
  • Deutscher Anwaltverein (DAV) e.V.

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch (verhandlungssicher)
  • Spanisch
  • Russisch (Grundkenntnisse)
  • Italienisch (Grundkenntnisse)

Interessen

Reisen, Literatur, Segeln, Südtirol, Ostsee.

 

Aktuelles

  • 10.12.2017
    Bei jedem Einsatz zählt der Faktor Zeit. Ob im Regelrettungsdienst, bei einem Massenanfall von Verletzten (MANV) oder bei Katastrophen: Das beste Outcome erzielen professionelle Helfer vielfach nur mit einer funktionierenden Erst-Helfer-Kette. Auch während des Einsatzverlaufs können anwesende Helfer den professionellen… ... weiterlesen
  • 04.12.2017
    Zwar unterliegt der Rettungsdienst ebenso wie Ärzte und Krankenhäuser aufgrund der Verarbeitung von Gesundheitsdaten weitestgehend den strengen Schweigepflichts- und Datenschutzbestimmungen. Aus zahlreichen Gründen genießt deren Beachtung kein besonders hoher Stellenwert. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite ... weiterlesen
  • 28.11.2017
    Das Bauvertragsrecht wird mit Wirkung zum 01.01.2018 modernisiert und an die gestiegenen Anforderungen von Bauvorhaben angepasst. Es sind erhebliche Änderungen mit zahlreichen neuen Rechten und Pflichten für die am Bau Beteiligten absehbar. Insbesondere hat dies auch Auswirkungen auf nahezu alle ... weiterlesen
  • 28.11.2017
    Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie im Folgenden kurz über einige wichtige Neuigkeiten bezüglich der Einbringung von Architektur- und Ingenieurbüros in eine GmbH informieren: Um ihre persönliche Haftung zu begrenzen, wechseln Architektur- und Ingenieurbüros häufig in die Rechtsform einer GmbH. ... weiterlesen
  • 21.11.2017
    Guatemala: Urkunden werden von den Behörden und Gerichten meist nur dann anerkannt, wenn ihre Echtheit oder zumindest ihr Beweiswert festgestellt worden ist. Als Verfahren hierfür dienen die Apostille und die Legalisation – in Guatemala genügt eine Apostille. Weiterlesen › – ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog