Unternehmensnachfolge und Praxisnachfolge

(c) Bildagentur PantherMedia - B1533174 / galdzerEinen geeigneten Nachfolger für sein Unternehmen oder seine Praxis zu finden, ist nicht immer einfach - egal ob innerhalb oder außerhalb des Familienkreises. Es geht um nichts Geringeres als die Zukunft des Unternehmens und des Unternehmers - durch Fortführung des Unternehmens in der Familie oder Verkauf zu einem angemessenen Preis.

Erfolgreiche Unternehmensnachfolge

Für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge sind viele Aspekte zu berücksichtigen und in ein optimales Verhältnis zu bringen: Etwaige Gesellschaftsverträge und gesellschaftsrechtliche Strukturen ebenso wie das Güterstands- und Erbrecht, steuerliche Gestaltung und Finanzierungsfragen. Mit einer frühzeitigen Planung steigern Sie den Unternehmenswert und sichern Ihre Zukunft. Berücksichtigen Sie daran die an der Nachfolgeregelung beteiligten Personen mit ihren Stärken und Schwächen.

Unser Vorteil - Ihr Gewinn

Sie beschäftigen sich vermutlich das erste Mal mit einem Unternehmenskauf oder Praxiskauf. Wir haben Erfahrungen mit Dutzenden von Verkäufen, die wir begleitet haben. Profitieren Sie von unserem Wissen.

Dr. Andreas Staufer beispielsweise hat zudem in Ratzel/Luxenburger's, Handbuch Medizinrecht das Kapitel Praxiskauf und Praxisverkauf verfasst - und das mittlerweile in 3. Auflage. Auch Rechtsanwalt Paul Luppert und Rechtsanwalt / Steuerberater Klaus Finck haben sich in verschiedenen Publikationen mit Unternehmenskaufverträgen beschäftigt. Greifen Sie damit auf einen langjährigen Erfahrungsschatz zurück.

Unterstützung erhalten Sie insbesondere bei:

  • der strategischen Planung einer Unternehmensnachfolge
  • der Umsetzung der einzelnen Schritte zur Vorbereitung der Unternehmensnachfolge
  • der rechtlichen und steuerlichen Gestaltung der Übergabe (Unternehmenskaufvertrag)
  • der oft kritischen Übergabephase, um diese möglichst erfolgreich zu gestalten

Beispiele aus unserer Praxis

Aktuelles

  • 21.02.2018
    Positives Urteil für Ärzte, die sich nicht bewerten lassen wollen. Das informationelle Selbstbestimmungsrecht kann auch sie schützen. Der Bundesgerichtshof hat heute erneut über die Zulässigkeit der Speicherung und Übermittlung personenbezogener Daten im Rahmen eines Arztsuche- und Arztbewertungsportals im Internet (www.jameda.de) entschieden.  Weiterlesen ... weiterlesen
  • 02.02.2018
    Im Deutschen Ärzteblatt, Heft 04 vom 26.01.2018, ist mein Beitrag zum neuen Datenschutzrecht im Krankenhaus erschienen. Diesmal berichte ich etwas direkter von Umsetzungsproblemen und der Notwendigkeit vor Mai 2018 zu handeln. Worauf Krankenhäuser jetzt achten müssen: Weiterlesen › – Der ... weiterlesen
  • 30.01.2018
    Die Gesetzessammlung Rettungsdienst habe ich um Angaben zu den verschiedenen Hilfsfristen der Bundesländer ergänzt. Mehr lesen Sie hier: Gesetzessammlung Rettungsdienst. – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 27.01.2018
    Wir hatten bereits über das Verwaltungsverfahren über eine rechtswidrige Bestellung zum Leitenden Notarzt berichtet. Jetzt hat man uns freundlicherweise das Urteil des Verwaltungsgerichts hierzu zugeleitet. Lesen Sie nachfolgend die Entscheidungsgründe des Urteils. Wir beschränken uns auf die Wiedergabe der Entscheidungsgründe.… ... weiterlesen
  • 24.01.2018
    Dass die Sozialkassen selbständig beschäftigte Mitarbeiter mit Argwohn begutachten, sollte bekannt sein. Immerhin können sie bis zu vier Jahre – bei Vorsatz sogar bis zu 30 Jahre – Versicherungsbeiträge nachfordern. Die Staatsanwaltschaft interessiert sich für Sozialversicherungsbetrug. Weiter gestärkt sind jetzt… ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog