Unternehmensnachfolge und Praxisnachfolge

(c) Bildagentur PantherMedia - B1533174 / galdzerEinen geeigneten Nachfolger für sein Unternehmen oder seine Praxis zu finden, ist nicht immer einfach - egal ob innerhalb oder außerhalb des Familienkreises. Es geht um nichts Geringeres als die Zukunft des Unternehmens und des Unternehmers - durch Fortführung des Unternehmens in der Familie oder Verkauf zu einem angemessenen Preis.

Erfolgreiche Unternehmensnachfolge

Für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge sind viele Aspekte zu berücksichtigen und in ein optimales Verhältnis zu bringen: Etwaige Gesellschaftsverträge und gesellschaftsrechtliche Strukturen ebenso wie das Güterstands- und Erbrecht, steuerliche Gestaltung und Finanzierungsfragen. Mit einer frühzeitigen Planung steigern Sie den Unternehmenswert und sichern Ihre Zukunft. Berücksichtigen Sie daran die an der Nachfolgeregelung beteiligten Personen mit ihren Stärken und Schwächen.

Unser Vorteil - Ihr Gewinn

Sie beschäftigen sich vermutlich das erste Mal mit einem Unternehmenskauf oder Praxiskauf. Wir haben Erfahrungen mit Dutzenden von Verkäufen, die wir begleitet haben. Profitieren Sie von unserem Wissen.

Dr. Andreas Staufer beispielsweise hat zudem in Ratzel/Luxenburger's, Handbuch Medizinrecht das Kapitel Praxiskauf und Praxisverkauf verfasst - und das mittlerweile in 3. Auflage. Auch Rechtsanwalt Paul Luppert und Rechtsanwalt / Steuerberater Klaus Finck haben sich in verschiedenen Publikationen mit Unternehmenskaufverträgen beschäftigt. Greifen Sie damit auf einen langjährigen Erfahrungsschatz zurück.

Unterstützung erhalten Sie insbesondere bei:

  • der strategischen Planung einer Unternehmensnachfolge
  • der Umsetzung der einzelnen Schritte zur Vorbereitung der Unternehmensnachfolge
  • der rechtlichen und steuerlichen Gestaltung der Übergabe (Unternehmenskaufvertrag)
  • der oft kritischen Übergabephase, um diese möglichst erfolgreich zu gestalten

Beispiele aus unserer Praxis

Aktuelles

  • 21.11.2017
    Guatemala: Urkunden werden von den Behörden und Gerichten meist nur dann anerkannt, wenn ihre Echtheit oder zumindest ihr Beweiswert festgestellt worden ist. Als Verfahren hierfür dienen die Apostille und die Legalisation – in Guatemala genügt eine Apostille. Weiterlesen › – ... weiterlesen
  • 12.11.2017
    Müssen Berufsgeheimnisträger wie Ärzte und Steuerberater ihre eMails verschlüsseln? Welche Voraussetzungen stellt das Datenschutzrecht an Unternehmen? Do professional secret holders such as doctors and tax consultants have to encrypt their e-mails? What are the requirements of data protection law for ... weiterlesen
  • 25.10.2017
    Nur ein Dragee am Abend – diese Werbung  für ein pflanzliches Schlafmittel kann irreführend sein und damit einen Verstoß gegen das Heilmittelwerbegesetz darstellen. Abmahnung droht.  Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 25.10.2017
    Unzulässige Zuwendung eines Blutzuckermessgeräts: Zwischen einer beworbenen kostenlosen Abgabe eines Blutzuckermessgerätes und der Werbung für das entgeltliche Messen des Blutzuckers in einer Apotheke, besteht aus Sicht (potentieller) Patienten ein Zusammenhang.  Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite ... weiterlesen
  • 23.10.2017
    Das Bundeskabinett hat im September die Verordnung zur elektronischen Rechnungsstellung beschlossen. Die neue E-Rechnungs-Verordnung (E-Rech-VO) beruht auf der Verordnungsermächtigung des § 4a Abs. 3 E-Government-Gesetz (EGovG). Während § 4a EGovG nur die Pflicht der öffentlichen Verwaltungen zur Entgegennahme vorsieht und darauf ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog