Gesundheitswesen (Medizinrecht)

Wir sind eine Wirtschaftskanzlei für das Gesundheitswesen. Erwarten Sie das breite Spektrum des Medizinrechts.

Kenntnisse des ärztlichen und zahnärztlichen Berufsrechts können Sie voraussetzen. Dies gilt auch für das Recht der Approbation, das ärztliche Werberecht und das Heilmittelwerberecht. Spezielle Kenntnisse besitzen wir im ärztlichen Gesellschaftsrecht einschließlich den rechtlichen, steuerlichen und wirtschaftlichen Besonderheiten bei Praxiskauf und Praxisverkauf. Unsere Beratungsleistung erstreckt sich dabei auch auf das gesamte Vertragsarztrecht mit Kassenzulassung der Vertragsärzte, Vertragszahnärzte und der weiteren Leistungserbringer sowie deren Rechtsbeziehungen zu den Kassenärztlichen Vereinigungen. Ebenso beschäftigen wir uns mit dem Krankenhausrecht, dem Apothekenrecht, dem Pharmarecht sowie dem Recht der Pflegeberufe

Natürlich beantworten wir auch Ihre Fragen zum Arztstrafrecht und  Arzthaftungsrecht. 

Wir können mehr als Medizinrecht ...

Namentlich können wir auch Arbeitsrecht, Baurecht, Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Wettbewerbsrecht und vieles mehr. Unsere Fachanwälte für Medizinrecht kombinieren das Wissen ihrer Kollegen auf elegante Art mit dem Wissen um die Besonderheiten des ärztlichen Berufs. 

Rettungsdienstrecht

Unsere Kanzlei berät seit ihrer Gründung 1986 in allen Rechts-, Steuer- und Wirtschaftsfragen zur Notfallrettung, zum Intensiv- und Krankentransport sowie zur Luftrettung. ... mehr.

Aktuelles

  • 23.06.2016
    Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns baut die ärztliche Weiterbildung im ambulanten Bereich weiter aus. Der monatliche Gehaltszuschuss für angehende Allgemeinärzte soll von 3.500 Euro auf 4.800 Euro angehoben werden. Zudem soll auch die ambulante Weiterbildung anderer Facharztgruppen in gleicher Höhe gefördert werden. Weitere Zuschüsse … von ... weiterlesen
  • 27.05.2016
    Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat Praxisinformationen zu Krankenfahrten und Krankentransporten herausgegeben. Die Informationen helfen Ärzten Regresse und Schadenersatzansprüche aufgrund Auswahlverschuldens bei der Wahl des Beförderungsmittels zu vermeiden. Taxi, Mietliegewagen (Krankenfahrt), Krankentransport oder doch lieber einen Rettungswagen? Nicht immer sind sich niedergelassene ... weiterlesen
  • 21.05.2016
    Ein Arzt, der für niedergelassene Ärzte zwei- bis dreimal pro Monat den Nachtdienst im Rahmen des ärztlichen Bereitschaftsdienstes der KV übernimmt, soll kein Arbeitnehmer sein. ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog