Impressum und ergänzende Angaben

FASP Finck Sigl & Partner

Rechtsanwälte Steuerberater mbB

 

Nußbaumstraße 12

80336 München

Telefon 089 652001

Fax 089 652002

info @ fasp . de

 

Partnerschaft mit beschränkter Berufshaftung

Partnerschaftsregister: Amtsgericht München PR 394

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 130487334

 

Vertretungsberechtigte Partner sind Elisabeth Baus, Miria Dietrich, Klaus G. Finck, Martin Hoffmann, Frank Kosterhon, Paul Luppert, Harald J. Mönch, Anton Sigl, Dr. Cornelia Stapff, Dr. Andreas Staufer, Akaterini Tzouma, Markus Zenetti.

 

Unsere Rechtsanwälte tragen die Berufsbezeichnung "Rechtsanwalt", verliehen in der Bundesrepublik Deutschland. Die Rechtsanwälte und die Rechtsanwältin sind Mitglieder der Rechtsanwaltskammer München, Tal 33, 80331 München, www.rak-m.de. Es gelten folgende berufsrechtliche Regelungen:

 

- Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)

- Berufsordnung der Rechtsanwälte (BORA)

- Fachanwaltsordnung (FAO)

- Gesetz über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland (EuRAG)

- Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Union (CCBE)

- Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)

 

Die Regelungen können bei der Bundesrechtsanwaltskammer unter http://www.brak.de abgerufen werden.

 

Unsere Steuerberater tragen die Berufsbezeichnung Steuerberater, verliehen in der Bundesrepublik Deutschland. Die Steuerberater sind Mitglieder der Steuerberaterkammer München, Nederlingerstr. 9, 80638 München. Es gelten folgende berufsrechtliche Regelungen:

 

- Steuerberatungsgesetz (StBerG)

- Durchführungsverordnung zum StBerG (DVStB) 

- Berufs­ordnung der Bundessteuerberaterkammer (BOStB)

- Fachberaterordnung (FBO)

- Steuerberatervergütungsverordnung (StBerG)

 

Die maßgeblichen berufsrechtlichen Regelungen für Steuerberater finden Sie auf der Website der Bundessteuerberaterkammer unter "Downloads" und "Berufsrecht" (http://www.bstbk.de).

 

Franz J. Doll trägt die Bezeichnung "Vereidigter Buchprüfer", verliehen in der Bundesrepublik Deutschland. Der Vereidigte Buchprüfer ist Mitglied der Wirtschaftsprüferkammer, Rauchstraße 26, 10787 Berlin. Es gelten folgende berufsrechtliche Regelungen:

 

- Wirtschaftsprüferordnung (WPO)

- Wirtschaftsprüfer-Berufshaftpflichtversicherungsverordnung (WPBHV)

- Berufssatzung für Wirtschaftsprüfer / vereidigte Buchprüfer (BS WP/vBP)

- Satzung für Qualitätskontrolle

- Siegelverordnung

 

Die maßgeblichen berufsrechtlichen Regelungen für Vereidigte Buchprüfer finden sie auf der Website der Wirtschaftsprüferkammer unter "Rechtsvorschriften" (http://www.wpk.de).

 

Verantwortlicher nach § 55 Abs. 2 RStV  

Klaus G. Finck

Nußbaumstraße 12

80336 München

Deutschland

 

Streitschlichtung 

Plattform der Europäische Kommission zur Online-Streitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr

Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

Aktuelles

  • 02.02.2018
    Im Deutschen Ärzteblatt, Heft 04 vom 26.01.2018, ist mein Beitrag zum neuen Datenschutzrecht im Krankenhaus erschienen. Diesmal berichte ich etwas direkter von Umsetzungsproblemen und der Notwendigkeit vor Mai 2018 zu handeln. Worauf Krankenhäuser jetzt achten müssen: Weiterlesen › – Der ... weiterlesen
  • 30.01.2018
    Die Gesetzessammlung Rettungsdienst habe ich um Angaben zu den verschiedenen Hilfsfristen der Bundesländer ergänzt. Mehr lesen Sie hier: Gesetzessammlung Rettungsdienst. – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 27.01.2018
    Wir hatten bereits über das Verwaltungsverfahren über eine rechtswidrige Bestellung zum Leitenden Notarzt berichtet. Jetzt hat man uns freundlicherweise das Urteil des Verwaltungsgerichts hierzu zugeleitet. Lesen Sie nachfolgend die Entscheidungsgründe des Urteils. Wir beschränken uns auf die Wiedergabe der Entscheidungsgründe.… ... weiterlesen
  • 24.01.2018
    Dass die Sozialkassen selbständig beschäftigte Mitarbeiter mit Argwohn begutachten, sollte bekannt sein. Immerhin können sie bis zu vier Jahre – bei Vorsatz sogar bis zu 30 Jahre – Versicherungsbeiträge nachfordern. Die Staatsanwaltschaft interessiert sich für Sozialversicherungsbetrug. Weiter gestärkt sind jetzt… ... weiterlesen
  • 08.01.2018
    Auch in Schulen und Kindertagesstätten (KiTas) wird der Datenschutz zukünftig einen höheren Stellenwert einnehmen (müssen). Derzeit beschäftige ich mich ausnahmsweise mit der datenschutzrechtlichen Bewertung der Videoüberwachung an Schulen. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog