Unsere Mandanten

Mittelständische Unternehmen in Dienstleistung, Handel und Produktion, freie Berufe (Ärzte und Architekten) sowie öffentliche Träger zählen zu unseren Mandanten. Gemäß unserem Motto "Das Ganze sehen." möchten wir der erste Ansprechpartner für alle Ihre rechtlichen, steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Anliegen sein.

Dauerhafte und persönliche Beratung

Unser Ziel ist es, Ihnen eine dauerhafte, umfassende und speziell auf Sie angepasste, persönliche Betreuung zu bieten. Wir unterstützen Sie bei allen Ihren unternehmersspezifischen Problemen und Fragen. Wir arbeiten mit Ihren Inhouse-Juristen zusammen oder stellen Ihnen Ihre persönliche Rechtsabteilung. Den Horizont behalten wir dabei stets im Blick. 

Wir sprechen Ihre Sprache

In den Bereichen Bau und Immobilien, Gesundheitswesen sowie IT/TK und Medien haben wir in den langen Jahren unserer Tätigkeit spezifische Branchenkenntnisse erworben. Dieses Fachwissen kommt unseren Mandanten aus diesen Branchen besonders zugute.

    

Aktuelles

  • 02.02.2018
    Im Deutschen Ärzteblatt, Heft 04 vom 26.01.2018, ist mein Beitrag zum neuen Datenschutzrecht im Krankenhaus erschienen. Diesmal berichte ich etwas direkter von Umsetzungsproblemen und der Notwendigkeit vor Mai 2018 zu handeln. Worauf Krankenhäuser jetzt achten müssen: Weiterlesen › – Der ... weiterlesen
  • 30.01.2018
    Die Gesetzessammlung Rettungsdienst habe ich um Angaben zu den verschiedenen Hilfsfristen der Bundesländer ergänzt. Mehr lesen Sie hier: Gesetzessammlung Rettungsdienst. – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 27.01.2018
    Wir hatten bereits über das Verwaltungsverfahren über eine rechtswidrige Bestellung zum Leitenden Notarzt berichtet. Jetzt hat man uns freundlicherweise das Urteil des Verwaltungsgerichts hierzu zugeleitet. Lesen Sie nachfolgend die Entscheidungsgründe des Urteils. Wir beschränken uns auf die Wiedergabe der Entscheidungsgründe.… ... weiterlesen
  • 24.01.2018
    Dass die Sozialkassen selbständig beschäftigte Mitarbeiter mit Argwohn begutachten, sollte bekannt sein. Immerhin können sie bis zu vier Jahre – bei Vorsatz sogar bis zu 30 Jahre – Versicherungsbeiträge nachfordern. Die Staatsanwaltschaft interessiert sich für Sozialversicherungsbetrug. Weiter gestärkt sind jetzt… ... weiterlesen
  • 08.01.2018
    Auch in Schulen und Kindertagesstätten (KiTas) wird der Datenschutz zukünftig einen höheren Stellenwert einnehmen (müssen). Derzeit beschäftige ich mich ausnahmsweise mit der datenschutzrechtlichen Bewertung der Videoüberwachung an Schulen. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog