Patientenverfügung für Dummies

Im April 2012 erscheint unser neuestes Werk: Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Co für Dummies im Hause Wiley VCH.

Über das Buch

Mit diesem Buch lässt sich die Vorsorge für den Notfall einfacher bewältigen. Neben der rechtlichen Lage werden auch medizinische Aspekte leicht verständlich erklärt.Viele Formulierungsvorschläge helfen Ihnen, Ihrem Vorsorgewunsch Ausdruck zu verleihen.

"Vorsorge geht jeden etwas an. Wenn Sie für sich oder Ihre Familie rechtzeitig für den Ernstfall vorsorgen möchten, sind Sie mit diesem Leitfaden gut beraten. Neben der Erläuterung von Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht gehen die Autoren auf medizinische und rechtliche Aspekte sowie ethische Fragestellungen ein. Sie lassen die Leser an ihren praktischen Erfahrungen teilhaben, indem sie viele Tipps, Anregungen und Formulierungshilfen geben." (Buchhandel.de)

Über die Autoren

Dr. Andreas Staufer ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht sowie Dozent bei Aus- und Fortbildungen im Medizinrecht. Er ist ehrenamtlich als Rettungssanitäter tätig. Die Schwerpunkte von Rechtsanwalt Daniel Hülsmeyer betreffen das Erb- und Steuerrecht. Dr. Thorsten Kohlmann ist Notarzt und Facharzt für Anästhesie. Die Autoren kennen die Bedürfnisse der Betroffenen und Angehörigen aus allen Blickwinkeln.

Weitere Informationen

Verlag Wiley-VCH
ISBN 978-3-527-70737-9
Seiten/Umfang: ca. 304 S.
Erscheinungsdatum: 1. Auflage 21.03.2012
Aus der Reihe: ... für Dummies

Vorbestellen über den Verlag


Mitgeteilt am 16.12.2011.
Fragen hierzu beantwortet: Finck Althaus Sigl & Partner

Aktuelles

  • 09.04.2018
    Der 25. Mai rückt näher. Die Zahl der Mandatsanfragen rund um den Datenschutz steigt exponentiell an. Hier noch einmal eine Checkliste mit wichtigen To-Do. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 12.03.2018
    Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte im Dezember 2017 über die Rechtmäßigkeit einer interimsweisen Vergabe von Leistungen des Rettungsdienstes in Bayern zu entscheiden. Die Interimslösung war vom 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2018 angedacht. VG Ansbach, Beschluss v. 08.12.2017 – AN 14… ... weiterlesen
  • 09.03.2018
    Das Oberverwaltungsgericht in Nordrhein-Westfalen hatte darüber zu entscheiden, ob und wie ein promovierter Zahnarzt und Fachzahnarzt für Kieferorthopädie zur Führung der spanischen Bezeichnung „Profesor Invitado“ berechtigt ist. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 09.03.2018
    Betroffene führen Grad oder Titel im Sinne des § 69 HG NRW (juris: HSchG NW 2005), wenn sie durch ihr Verhalten gegenüber ihrer Umgebung oder der Allgemeinheit den Anschein erwecken, sie seien aktuell zum Tragen des Grades oder Titels berechtigt ... weiterlesen
  • 01.03.2018
    Daten sind das Gold des digitalen Zeitalters. Kein Unternehmen kommt heute mehr ohne sie aus. Die Frage allerdings ist, wie man diese Daten veredelt. Illegale Datennutzung ist wie Gold schürfen – ohne Schürfrechte. Und die werden zukünftig streng kontrolliert. Weiterlesen ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog