Ludwig Ebermayer

Neue Publikation mit Bezug zum Medizinrecht.

Dr. Andreas Staufer veröffentlicht Dissertation zu Ludwig Ebermayer: Leben und Werk des höchsten Anklägers der Weimarer Republik unter besonderer Berücksichtigung seiner Tätigkeit im Medizin- und Strafrecht, Leipziger Universitätsverlag, 2010.

"Ludwig Ebermayer (1858-1933) stand zwischen 1921 und 1926 als Oberreichsanwalt der Reichsanwaltschaft vor und wirkte somit als höchster Ankläger der Weimarer Republik. In seine Amtszeit fiel die Bewältigung der politisch stark umstrittenen „Leipziger Prozesse“, mit denen nach dem Ersten Weltkrieg Kriegsverbrechen geahndet wurden. Außerdem klagte Ebermayer die Beschuldigten der großen politischen Prozesse der 20er Jahre an, denen die Anschläge auf Matthias Erzberger, Walther Rathenau und Philipp Scheidemann zugrunde lagen, ebenso die Rädelsführer des Kapp-Lüttwitz-Putsches. Der erste Teil des Bandes behandelt das Leben Ludwig Ebermayers, seinen beruflichen und privaten Werdegang. Einen Schwerpunkt stellt seine Tätigkeit als Oberreichsanwalt dar. In diesem Zusammenhang werden die oben genannten Prozesse und weitere herausragende Fälle, jeweils eingebettet in den (rechts-)historischen Zusammenhang, geschildert. Der zweite Teil stellt Ebermayers literarisches Schaffen dar und beschäftigt sich zudem mit seinem Beitrag zur Strafrechtsreform und zum Medizinrecht. Die einzelnen medizinrechtlichen Themen werden ausführlich und unter Einbeziehung historischer Bezüge behandelt."

Quelle: Leipziger Universtitätsverlag  

Sollten Sie noch kein Weihnachtsgeschenk haben, unterstützen Sie doch den Autor und seinen Verlag durch eine Bestellung dieses Werks.

Gelistet bei Amazon. Hier käuflich erwerben.


Mitgeteilt am 03.12.2010.
Fragen hierzu beantwortet: FASP

Aktuelles

  • 09.04.2018
    Der 25. Mai rückt näher. Die Zahl der Mandatsanfragen rund um den Datenschutz steigt exponentiell an. Hier noch einmal eine Checkliste mit wichtigen To-Do. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 12.03.2018
    Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte im Dezember 2017 über die Rechtmäßigkeit einer interimsweisen Vergabe von Leistungen des Rettungsdienstes in Bayern zu entscheiden. Die Interimslösung war vom 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2018 angedacht. VG Ansbach, Beschluss v. 08.12.2017 – AN 14… ... weiterlesen
  • 09.03.2018
    Das Oberverwaltungsgericht in Nordrhein-Westfalen hatte darüber zu entscheiden, ob und wie ein promovierter Zahnarzt und Fachzahnarzt für Kieferorthopädie zur Führung der spanischen Bezeichnung „Profesor Invitado“ berechtigt ist. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 09.03.2018
    Betroffene führen Grad oder Titel im Sinne des § 69 HG NRW (juris: HSchG NW 2005), wenn sie durch ihr Verhalten gegenüber ihrer Umgebung oder der Allgemeinheit den Anschein erwecken, sie seien aktuell zum Tragen des Grades oder Titels berechtigt ... weiterlesen
  • 01.03.2018
    Daten sind das Gold des digitalen Zeitalters. Kein Unternehmen kommt heute mehr ohne sie aus. Die Frage allerdings ist, wie man diese Daten veredelt. Illegale Datennutzung ist wie Gold schürfen – ohne Schürfrechte. Und die werden zukünftig streng kontrolliert. Weiterlesen ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog