Facebook again - das Impressum

Das Impressum eines gewerblichen Internetauftritts bei Facebook genügt nicht den Anforderungen des § 5 TMG, wenn es lediglich auf die eigene Internetseite des Unternehmens verlinkt (Landgericht Aschaffenburg).

LG Aschaffenburg, Urteil vom 19.08.2011 - 2 HK O 54/11
UWG §§ 4 Nr. 11, 8 Abs. 1, Abs. 3 Nr. 1, 12; TMG § 5

Das Landgericht Aschaffenburg kommt in seinem Urteil zu der Entscheidung, dass das Impressum unmittelbar auf der Facebookseite des werbenden Unternehmens anzubringen sei. Dies diene sowohl dem Verbraucherschutz als auch der Transparenz von geschäftsmäßig erbrachten Telediensten. 

Das Landgericht untersagte daher dem werbenden Unternehmen, es bei Vermeidung eines für den Fall der Zuwiderhandlung fälligen Ordnungsgeldes bis zu 250.000 €, ersatzweise Ordnungshaft bis zu 6 Monaten oder Ordnungshaft bis zu 6 Monaten, in ihrem Auftritt und Profil auf Facebook die nach § 5 Telemediengesetz erforderlichen Pflichtangaben nicht leicht erkennbar und/oder nicht unmittelbar erreichbar zur Verfügung zu halten.

Fazit

Eine kommerzielle Facebook-Seite eines Unternehmens muss ein vollständiges Impressum haben.

Das Urteil ist im Volltext abgedruckt bei Openjur.


Mitgeteilt am 04.01.2012.
Fragen hierzu beantwortet: Finck Althaus Sigl & Partner

Aktuelles

  • 17.02.2017
    Ist die Bereichsausnahme in den Vergaberichtlinien auf die deutschen Hilfsorganisationen anwendbar? Das wird wieder derEuropäischen Gerichtshof, kurz EuGH, entscheiden; das OLG Düsseldorf legt vor. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 16.02.2017
    Das Bundesministeriums für Gesundheit hat die Medizinprodukte-Betreiber-Verordnung bereits mit Wirkung zum Beginn des Jahres 2017 in wesentlichen Teilen neu gefasst. Wir wollen hier den Betreiber und Anwender eines Medizinproduktes erörtern. Die Änderungen beruhen zunächst auf der zweiten Verordnung zur Änderung medizinprodukterechtlicher… ... weiterlesen
  • 16.02.2017
    Der Bundesgerichtshof hat am 12.1.2017 im Rahmen eines Haftungsfalls darüber entschieden, ob Notärzte in Thüringen ein öffentliches Amt ausüben (Kurzmitteilung).  BGH, Urteil vom 12. Januar 2017 – III ZR 312/16 Vorgehend OLG Jena -LG Erfurt BGB § 839 Abs. 1… ... weiterlesen
  • 15.02.2017
    Neue Informationspflichten im Gesundheitswesen: Die neue Medizinproduktebetreiberverordnung, der Beauftragte für die Medizinproduktesicherheit und dessen Funktions-EMail-Adresse Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 01.02.2017
    Ab heute – 1. Februar – gelten neue Informationspflichten für Unternehmen und Freiberufler. Wir weisen daher noch einmal auf das Umsetzungserfordernis hin. Prüfen Sie, ob Sie Ihr Impressum und Ihre AGB ebenfalls anpassen müssen. Dies gilt nicht nur für Online-Händler und -Dienstleister, sondern für… ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog